Monatsrückblick Januar 2017

13:49

Hey cuties,

Da von mir im Januar ja nicht allzu viele Blogposts kamen, habe ich mir gedacht ich lasse euch mit einem Monatsrückblick an meinem Januar teilhaben.
Der erste Monat des Jahres ist also schon wieder um. Ich habe ihn als sehr positiv und als guten Start in das neue Jahr erlebt. Trotz Stress in der Uni habe ich viel unternommen, an mir selbst gearbeitet, viele tolle Momente erlebt. Aber lest selbst:

gemacht: Im Januar habe ich unglaublich viel Zeit mit Menschen verbracht, die mir wichtig sind. Alte Freundschaften aufleben lassen, neue inspirierende Personen kennen und schätzen gelernt. Mehr als je zuvor habe ich erkannt, wie wichtig es ist Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen.
Den anderen großen Teil meiner Zeit habe ich jedoch in der Bibliothek oder am Schreibtisch verbracht um mich auf die kommende Prüfungsphase vorzubereiten.

gesehen: Ende Januar habe ich den Neujahrsempfang & die Eröffnung der Austellung „Anker und Sirene“ von Hans-Hendrick Grimmeling im Art’otel Dresden besucht. Ich habe mich sehr gefreut in dem Rahmen auch Blogger-„Kollegen“ aus Dresden wieder zu sehen.


gefeiert: So wie es sich gehört wurde diesen Monat in das neue Jahr gefeiert. Ich habe Silvester das erste Mal in einem Club gefeiert und habe zum erste das Gefühl, dass mein Silvester komplett gut war. Die Jahre zuvor gab es immer irgendwas was mir nicht gefallen hat, aber dieses Mal war ich super zufrieden! Man muss nur mit den richtigen Leuten zusammen sein.

gelesen: Wie in meinem letzten Post schon erwähnt, lese ich gerade das Buch „Finde dich gut, sonst findet dich keiner“ von Paula Krämer. Es lässt sich super gut lesen und ich kann euch es absolut empfehlen wenn ihr einen kleinen Selbstwert-push braucht! 


gedacht: Ich habe sehr viel über das Thema Bodyimage und Selbstliebe nachgedacht. Mein Gedanken dazu könnt ihr hier lesen. Außerdem denke ich darüber nach mir mein erstes Tattoo stechen zu lassen und ein Umzug in eine größere Stadt schwebt mir auch ständig im Kopf.


gegessen: Hauptsächlich gesund! Wenn ihr mich auf Instagram verfolgt, habt ihr bestimmt mitbekommen, dass ich gerade das Programm „Live it lift it“ mache. Ich bin da aber nicht so streng, da ich weiß dass es mir nicht gut tut wenn ich mich zu sehr auf die Ernährung konzentriere. Deshalb gab es auch ab und zu mal Pizza & Co.

geärgert: Mir fällt wirklich nichts ein, worüber ich mich geärgert habe, außer vielleicht Kleinigkeiten. Das ist doch positiv oder?

gefreut: Über die kleinen Momente



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Toller Rückblick:) Ich bin nur grad so verwundert,dass ja Silvester schon einen Monat her ist.Mir kommt es vor als ob das gestern gewesen wäre :D

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen