MOTIVATION SUNDAY #2: How to become an early bird

17:47


"Early to bed and early to rise, makes a man healthy, wealthy, and wise" - soll schon Benjamin Franklin gesagt haben und dem stimme ich absolut zu. Für mich ist der frühe Morgen die beste Zeit um produktiv zu sein und meine Gedanken zu ordnen.

Morgens, wenn alle anderen noch schlafen, gibt es nur dich und deine Gedanken, deine Ziele und deine Aufgaben. Niemand ist da, der dich ablenkt. Um 5 Uhr morgens gibt es keinen der etwas bei Instagram postet oder dir eine nervige Mail schickt und im Fernsehen läuft auch nur ein prasselndes Lagerfeuer. Der Morgen gehört samt seiner Klarheit ganz allein dir.

Studien zu Folge ist unsere Produktivität am Morgen außerdem am höchsten. Man kann das mit einem Akku vergleichen, der morgens noch voll aufgeladen ist. Im Laufe des Tages jedoch werden wir mit tausenden Aufgaben bombardiert die an diesem Akku ziehen. Egal ob es eine wichtige Arbeit schreiben, sich in einer Vorlesung konzentrieren oder einfach nur den Abwasch machen oder kochen ist. Selbst Aufgaben die euch nicht anstrengend vorkommen, ziehen an eurem Akku. Am Abend ist dieser dann leer und uns fällt es schwer uns noch aufzuraffen zum Beispiel Sport zu machen oder zu lernen.

Wenn ihr von diesen und vielen weiteren Vorteilen des frühen Aufstehens profitieren wollt, aber bisher nur schwer aus dem Bett kommt, habe ich heute meine Tipps wie ihr es endlich schafft früher aufzustehen:


1. Geht früher schlafen

Viele bewundern es, dass ich es schaffe jeden Tag früh aufzustehen. Die wenigsten wissen jedoch, dass ich zwischen 21 und 22 Uhr schon schlafen gehe. Ihr alle wisst, dass viel Schlaf gesund ist und um frühs fit und energiegeladen zu sein, ist es essentiell früh ins Bett zu gehen. Schon meine Oma und meine Mama haben zu mir gesagt "Der Schlaf vor 24 Uhr ist der gesündeste.". Was ich früher nicht so wirklich glauben wollte, kann ich heute nur bestätigen. Wenn ich nach 0 Uhr ins Bett gehe fühle ich mich am nächsten Tag nicht ausgeschlafen. Auch wenn ich 8 Stunden schlafe.

Wer um 21/22 Uhr noch nicht müde ist, kann sich das antrainieren, denn der Mensch kann sich an alles gewöhnen. Überwindet euch einige Tage am Stück jeden Morgen zur gleichen Zeit aufzustehen und irgendwann werdet ihr dann auch eher müde.


2. Wecker weit weg vom Bett deponieren

Den Tipp kennt wahrscheinlich schon jeder, aber er ist total hilfreich. Wenn ihr euren Wecker/euer Handy ans andere Ende vom Zimmer stellt, dann müsst ihr aufstehen um ihn auszuschalten und seid dann garantiert wach. Das Pro Level ist es dann, wenn ihr ein Hochbett habt (so wie ich) und erst mal runterklettern müsst um den Wecker auszuschalten. Klappt garantiert! Ein weiterer Vorteil davon ist, dass ihr ohne Handy im Bett allgemein viel besser schlaft.


3. Nicht nachdenken - machen!

Wenn ihr euch zum Beispiel vorgenommen habt vor der Arbeit/Uni laufen zu gehen und euer Wecker zu einer für euch ungewohnten Zeit klingelt, dann dürft ihr gar nicht erst darüber nachdenken was ihr da gerade tut. Wenn ihr euch denkt "ach ne es ist so früh, ich gehe lieber heute Abend zum Sport." "Eigentlich könnte ich auch länger schlafen, morgen fange ich mit dem früh aufstehen an." dann habt ihr schon verloren. Also wenn der Wecker klingt einfach aufstehen und nicht darüber nachdenken.


4. You snooze - you loose

Die Snooze-Funktion eures Weckers ist für euch tabu! Entweder ihr investiert in einen analogen Wecker ohne Snooze-Funktion oder ihr benutzt euer Handy und lasst die Finger davon. Das Wissen, dass dieses ständige einschlafen und wieder aufwachen nicht gesund für den Körper ist, hat mich schon immer davon abgehalten diese Funktion zu nutzen. Schon seit Schulzeiten stehe ich beim ersten Weckerklingeln auf. Stellt euch vor, euer Körper muss sich alle 5 Minuten erneuts aufs Schlafen einstellen. Nachher seid ihr nur noch müder als wenn ihr gleich aufgestanden wärt. Also: am besten beim ersten Weckerklingeln aufstehen.


5. Schritt für Schritt

Wenn ihr noch kein Frühaufsteher seid, dann macht nicht den Fehler und versucht mit einem mal gleich 2 Stunden eher aufzustehen. Am besten ihr stellt euren Wecker jeden Tag kontinuierlich 15 Minuten eher. So kann sich euer Körper langsam daran gewöhnen und ihr bleibt garantiert motiviert.


6. Motiviert euch

Nehmt euch irgendwas vor was ihr gerne macht oder irgendetwas was euch glücklich macht. Ich zum Beispiel zelebriere jeden Morgen mein Oatmeal und einen grünen Tee. Schon beim Aufwachen denke ich daran, dass ich dann gleich mein geliebtes Oatmeal esse - da kann ich gar nicht liegen bleiben.

Es muss ja nicht unbedingt etwas zu Essen sein, ihr könnt ja auch gemütlich einen Kaffee oder Tee trinken und die ruhige Zeit genießen. Es gibt auch noch andere Dinge, wo man schon vorher weiß, dass sie einen glücklich machen, wie zum Beispiel Sport treiben oder am Blog schreiben – Dinge für die man vielleicht sonst keine Zeit hat.


7. Frische Luft

Öffnet direkt nach dem Aufstehen das Fenster weit oder geht auf den Balkon. 
Ich erinnere mich noch, dass ich als ich noch bei meiner Mama gewohnt habe, immer nach dem Aufstehen das Fenster weit geöffnet habe und erst mal den Kopf rausgehangen habe. Heute gehe ich auf meinen Balkon.
Glaubt mir es wirkt wahre Wunder diese frische unverbrauchte Luft einzuatmen. Danach ist man garantiert wach.


8. Beginnt euren Tag mit einem halben Liter Wasser

Nach 8 Stunden Schlaf ist euer Körper dehydriert und benötigt dringend Wasser. Ich trinke deswegen direkt nach dem Aufstehen einen halben Liter Wasser. So kommt euer Kreislauf in Schwung und ihr werdet instant wach.


9. Fake it till you make it

Letzter Tipp: Glaubt so lange daran, dass ihr Frühaufsteher seid bis es wahr wird. Steht um 6 auf, springt aus dem Bett und beginnt den Tag mit einem Lächeln, auch wenn es euch noch so schwer fällt. Erzählt all euren Freunden und Familie, dass ihr Frühaufsteher seid. Irgendwann ist es zur Gewohnheit geworden und ihr werdet gar nicht mehr anders können als früh aufzustehen!








Bilder: Isabel Härtwig


Das waren erstmal meine Tipps zum frühen Aufstehen. Mich würde mal interessieren ob ihr auch Frühaufsteher oder eher Nachteulen seid? Und habt ihr vielleicht auch noch ein paar Tipps hinzuzufügen?



Never let the sun catch you sleepy



You Might Also Like

14 Kommentare

  1. Wow, super hilfreicher Post (vor allem für mich als Spätaufsteher :D) - ich werde es mal demnächst ausprobieren :)

    Übrigens danke für deinen Kommentar - habe dir auf meinem Blog geantwortet :)

    Liebe Grüße ♥
    Hang

    http://hang-tmlss.de

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Tipps! Ich fange (freiwillig, da wir Gleitzeit haben) immer schon um 7 Uhr an zu arbeiten und stehe daher in der Woche immer schon um halb 6 auf. Dafür schlafe ich am Wochenende meistens aus.
    Ich bin mit meinem Blog auf Wordpress umgezogen und würde mich freuen, wenn du bei mir vorbei schaust und mir ein Feedback da lässt.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay super, je eher man anfängt desto eher ist man fertig :) <3

      Löschen
  3. tolle Tipps :) Ich bin auch Frühaufsteher (6.30/7.00) aber nicht um 5. :D :* <3

    AntwortenLöschen
  4. Hahaha super Tipps, danke – besonders der "Fake it till you make it" klingt ganz nach mir! ;)
    Den werde ich gleich einmal ausprobieren!
    GLG

    Miriam
    www.enemenemimi.com

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein cooler Look und tolle Tipps, ich bin nämlich gar kein Morgenmensch hihi!

    Liebste Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ok, na dann hoffe ich dass dir die Tipps helfen :) <3

      Löschen
  6. Dankeschön für die tollen Tipps ! ♥

    Du hast einen wunderschönen Blog, würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust!
    xoxo Laura ♥
    https://liveitrosy.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  7. So viele schöne Tipps! Momentan kann ich abends schlecht einschlafen und komme deshalb morgens nicht aus dem Bett, aber vielleicht wird das ja durch deine Tipps wieder besser :) Schau doch gerne mal bei mir vorbei und folge auch meinem Blog, wenn du willst.

    Liebe Grüße, Lisanne
    http://xxthesweetsideoflife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Was für tolle Tipps :)
    Seit dem ich studiere ist der Stundenplan verschieden geworden und so auch mein Schlafrhythmus. An manchen Tagen muss ich schon um 5:30 aufstehen, an anderen um 10 Uhr. Deshalb danke ich dir für die tollen Tipps.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr cooler Post! Wenn man früher aufsteht hat man einfach mehr vom Tag. Das hat meine Oma schon immer gesagt:D! Danke für die Tips, ich hoffe ich schaffe es sie umzustezen:D!
    Liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.de/

    AntwortenLöschen