10 FAKTEN ÜBER MICH

17:09




Hey ihr Lieben,
Heute melde ich mich mit einem etwas lustigerem und persönlicherem Blogpost zurück. Ich dachte es wäre vielleicht etwas interessant, wenn ihr mehr über mich erfahrt. Außerdem finde ich solche "xx-Fakten über mich"-Posts bei anderen auch immer total interessant. Also hier kommen meine 10 Fakten über mich:

1. Ich bin ein sehr perfektionistischer Mensch. Wenn ich etwas mache dann muss es immer perfekt sein. Es gibt keine grauen Schattierungen, nur Schwarz oder Weiß. Ganz oder
Garnicht.
Einerseits ist das zwar positiv, in der Schule hatte ich immer gute Noten, aber andererseits habe ich oft hohe Erwartungen an mich selbst und setzte mich unter Druck. 

2. In der Schule war ich eine absolute Niete im Sportunterricht. Ich war eine von denen, die als letztes auf der Bank saßen weil niemand sie in der Völkerballmannschaft haben wollte. Ich war immer die langsamste beim Sprint und die schlechteste im Hochsprung. Ich habe gerade noch mal mein Zeugnis rausgekramt, in der 10. Klasse hatte ich überall 1er und 2er, nur in Sport eine 3 :D Umso lustiger, dass ich heute gar nicht mehr ohne Sport kann. Ich glaube niemand hätte je gedacht dass ich mal so sportbegeistert werde. 

3. Auch wenn ich Sport total liebe, kann ich es gar nicht leiden Sport anzugucken. Der Unterschied ist eben, ich liebe es Sport zu MACHEN und nicht anzuschauen. Die Begeisterung für Fusßballspiele oder Formel-1 Rennen ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Ich habe keinen Fernseher mehr und Fernsehen ist für mich totale Zeitverschwendung. 

4. Genauso wie in Sport, war ich früher in der Schule (ungefähr bis zur 8. Klasse) total schlecht in den Naturwissenschaften und absolut uninteressiert. Über Mitschüler, die Physik oder Chemie mochten habe ich mich lustig gemacht und sie als Nerds abgestempelt. Heute studiere ich Biologie, arbeite im Zoo und finde Naturwissenschaften super spannend! Im Nachhinein ist es mir sogar ziemlich peinlich was ich früher alles nicht verstanden habe oder verstehen wollte. Chemie war so ziemlich das größte Übel. Mit Reaktionsgleichungen konnte ich ungefähr gar nichts anfangen, was heute für mich unverständlich ist. Mit Biochemie komme ich nämlich sogar ganz gut klar. Seht ihr wie sehr sich ein Mensch verändern kann?

5. Unpünktlichkeit ist für mich so ziemlich die schlimmste Charaktereigenschaft. Klar kann man mal zu spät kommen, weil die Bahn Verspätung hat oder sonstiges, aber wenn man einfach immer zu spät kommt, ist das für mich einfach nur respektlos und ein Zeichen dafür, dass derjenige seine Zeit nicht besonders gut planen kann. Auch wenn jemand schon aus Prinzip zu spät zu einer Vorlesung kommt kann ich das absolut nicht nachvollziehen. Meine kleine Macke ist es, dass ich eigentlich immer mindestens 15 Minuten zu früh da bin. Selbst wenn ich versuche mal nicht eher da zu sein, sondern genau pünktlich, schaffe ich es nicht, aus Angst zu spät zu kommen.

6. Ich bin ein Frühaufsteher. Zur Uni muss ich zurzeit meistens um 5.30 Uhr aufstehen und auch an Wochenenden kann ich nicht länger schlafen als bis um 8. Frühs kann ich mich einfach am besten konzentrieren und lernen. Ich liebe es einfach wenn man frühs schon alles erledigt hat und mit einem guten Gefühl in den Tag starten kannen. Wenn ich erst um 11 oder 12 aufwachen würde, würde ich mich ärgern weil der halbe Tag ja dann schon vorbei ist. Dafür kann ich aber auch nicht wie andere bis spät in die Nacht lernen, das ist einfach nicht meine Zeit. Ich gehe meistens zwischen um 9 und 10 ins Bett, so fühle ich mich am nächsten Tag optimal fit.

7. Ich friere ständig. Sogar im Sommer schlafe ich mit Winterdecke und im Winter muss ich mit mehreren Decken und geschlossenem Fenster schlafen weil mir sonst total kalt wäre. So richtig angenehm warm wird mir erst in der Sauna. 

8. Ich bin innerlich ein richtiges Mädchen. Ich liebe Glitzer, Blümchen und Romantik. Mein Zimmer in meiner ersten eigenen Wohnung musste rosa und weiß eingerichtet werden, weil ich als Kind nie rosane Wände haben durfte. Mir wurde immer gesagt "das gefällt dir irgendwann eh nicht mehr!" Ha das glaube ich nicht!

9. Essen macht mich glücklich und ich bin eine Raupe nimmersatt. Da ich sehr aktiv bin, habe ich ständig Hunger. Mein Magen ist außerdem rieeesen groß. Wenn ich was esse bin ich kurz satt und nach 10 Minuten ist mein Magen gefühlt wieder leer. Ich gehe schon gar nicht mehr in der Mensa essen, weil mir die Portionen da viel zu klein sind. Andere Leute die alleine keine Pizza oder einen Döner schaffen kann ich überhaupt nicht verstehen. Auch Freunde & Familie wundern sich immer wie viel ich essen kann.

10. Leute die mich nicht kennen, halten mich oft für arrogant oder schüchtern. Wenn man mich aber erstmal kennenlernt bin ich eigentlich eine ganz Nette Mein vermeintlicher arroganter Ausdruck kommt daher, dass ich oft unsicher bin und mich mit anderen vergleiche. Dazu habe ich aber schon mal einen ausführlicheren Blogpost geschrieben, schaut HIER gerne noch mal vorbei.
Und als schüchtern würde ich mich auch nicht bezeichnen, sondern eher als introvertiert. Introversion bedeutet nicht, dass man Probleme hat auf Menschen zuzugehen oder vor vielen Menschen zu sprechen, sondern einfach dass man gerne Zeit alleine verbringt. Naklar macht es mir auch Spaß etwas mit anderen zu unternehmen, nur eben nicht andauernd.






Ich hoffe, meine 10 Fakten haben euch ein wenig geholfen euch ein besseres Bild von mir zu machen. Ich kann mir aber vorstellen, dass ich bald mal wieder so einen Post schreiben werde, denn beim Schreiben ist mir aufgefallen, dass mir noch viel mehr Fakten eingefallen wären.
Ich bin gespannt, was ihr nicht von mir erwartet hättet oder worin ihr euch selbst vielleicht wiederfinden konntet. 

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Tolle Fakten! Ich hoffe ich kann mich auch irgendwann für Chemie oder Sport begeistern.

    LG Cella♥ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Hehe ja wenn man einmal richtig mit Sport anfängt dann kann man nicht mehr aufhören. Und für Chemie konnte ich mich ja auch erst in der Uni begeistern, also immer mit der Ruhe :) <3

      Löschen
  2. Haha, musste richtig lachen...bin nämlich auch eine richtige Sportniete und friere auch ständig! Und ein Perfektionist bin ich auch.:)
    Liebe Grüße,
    Marié
    Mein Blog:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi wie cool, dass wir so viel gemein haben:)

      Löschen
  3. Haha, viele Fakten waren wirklich super interessant und witzig! Vor allem dass sich deine Interessen so geändert haben ist faszinierend! :)
    Übrigens danke für deinen Kommentar - habe dir auf meinem Blog geantwortet :)

    Liebe Grüße ♥
    Hang

    http://hang-tmlss.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Johanna,
    das war wirklich ist super toller Post! Wir sind uns ein Paar Punkten sogar wirklich ähnlich, zum Beispiel kann ich Unpünktlichkeit auch überhaupt nicht haben, ich reagiere bei sowas meistens genervt oder sogar zickig haha!Außerdem ist Essen auch das, was mich glücklich macht/hält.
    Liebste Grüße,
    Sally-Anne
    www.xosallyanne.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Ist ja cool, dass wir so viel gemein haben. Hach Essen ist doch einfach das Beste :) <3

      Löschen
  5. krass, wie viel wir gemeinsam haben :D ich stehe ebenfalls immer früh auf - auch am Wochenende, könnte auch essen ohne Ende und bin fast nie zufrieden (Perfektionismus sei Dank).
    :D
    schönen Sonntag =)
    lg
    https://la-colorful-passion.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yay Frühaufsteher an die Macht! Essen ist doch einfach das Beste. Und am Perfektionismus arbeiten wir auch noch.
      Dankeschön! :) <3

      Löschen
  6. Ich mag solche persönlichen Posts immer sehr gerne - 1,5,6,7,9 und 10 treffen auch total auf mich zu :)

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich.
      Wow wie cool, dass wir uns so ähnlich sind :)<3

      Löschen
  7. Ich lese solche Beiträge ja Immer gerne - da lernt man die Person hinter dem Blogger direkt besser kennen. :) Ich bin auch sehr perfektionistisch. :)

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen