DRESDEN FOOD GUIDE

09:41

Spending my money on food like...

Das beschreibt mein Leben so ziemlich genau. Aber hey, für was sollte ich mein Geld sonst ausgeben außer für Essen (und Klamotten)?

Was ich an großen Städten, wie Berlin oder München, besonders liebe, ist die super große Auswahl an verschiedenen Restaurants. Es gibt für jede Ernährungsform etwas passendes. Keine unangenehmen Fragen ob man dies oder das anders bekommen könnte und instagram-worthy ist es meistens auch :D Wenn ich dort wohnen würde, wäre das mein finanzieller Ruin.
Deshalb wohne ich ja auch in Dresden. Hust.

Nein Spaß in Dresden gibt es natürlich auch ein paar tolle Food-Hotspots, die ich euch heute empfehlen möchte.

CÔDÔ
Ein vietnamesisches Restaurant mit zwei Standorten im Szene-Viertel Dresden Neustadt. Abgesehen davon, dass es hier eins der besten Sushis in der Stadt gibt, gibt es noch viele andere, ausgefallene Leckereien. Von Frühlingsrollen über Baguettes bis hin zu verschiedenen Reisgerichten. Mir gefällt besonders, dass es viele frische Zutaten gibt und man da super gesund essen kann wenn man möchte. 
 




Preise: 6-12€


Enchilada
Mexikanische Küche direkt in der Innenstadt. Hat vor kurzem erst eröffnet und ist jetzt schon sehr beliebt. Mir gefällt die Atmosphäre richtig gut, das Restaurant so wie die Speisen sehen sehr ansprechend und bunt aus. Mexikanisches Essen ist natürlich nicht immer gesund, aber was wäre ein Leben ohne Käse?



Preise: 9-15€


Elbsalon
Mein Lieblingsort zum Frühstück! In Dresden gibt es leider nicht so tolle Frühstückcafes wie in Berlin (Spreegold, Fancy,...), dafür haben wir aber den Elbsalon. Es gibt mega leckere Pancakes, Bagels und Smoothies. Auch Mittags oder Abends kann man es sich mit Pasta und Salaten gut gehen lassen. 
 

Preise: 3-10€



Beat'n'Burger
Neben dem Burgerklassiker Hans im Glück eine willkommene Abwechslung. Es ist ein kleiner Laden in der Neustadt mit abwechslungsreichen Burgern. Auch für Vegetarierer ist etwas dabei. Mein Liebgling? Der „Rap“-Burger mit Sükartoffel Pommes.


Preise: 5.40€ -7.50€

Tamakuchi
Das beste Sushi der Stadt gibt es bei Tamakuchi, direkt an der Frauenkirche. Ich esse meistens normale Maki (mit Lachs, Gurke, Avocado), Inside Out Rolls und was ich euch besonders empfehlen kann ist das gebackene Sushi. Außerdem das einzige Sushi Restaurant in Dresden in dem ich Edamame gefunden habe.



Preise: 10-20€

brennNessel
Ein sehr guter Tipp, den ich letztens auch erst bekommen habe! Genau der Typ Restaurant den ich in Dresden so vermisse. Und zwar gibt es, wie der Name schon verrät, vorwiegend vegetarische Küche. Es gibt auch viele vegane Gerichte. Die Auswahl ist so riesig, ich konnte mich gar nicht entscheiden, alles klang so unglaublich lecker. Ein Grund warum ich da auf jeden Fall wieder hin muss. Ein weiterer ist der wunderschöne Innenhof in dem man gemütlich essen und sitzen kann. Bei mir gab es das letzte mal „Avocado-Schafskäse-Baguette mit Serranoschinken und Rucola“ - wenn man das schon hört, dann läuft einem das Wasser im Mund zusammen oder?


Preise: 7-15€

Vapiano
Last but not least..Vapiano. Geht doch immer oder? Am aller aller liebsten esse ich da Pasta Salvia. Die wurde aber vor kurzem leider von der Karte genommen. Aber wenn man ganz lieb fragt dann bereiten sie einem das trotzdem zu. Auch empfehlen kann ich euch Pasta Caprese und die Pizza Credo. 
 


Preise: 7-12€



Ich hoffe euch hat dieser kleine Food-Guide gefallen. Schreibt mir gerne in die Kommentare welches euer Lieblingsrestaurant in Dresden ist! 

 

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Da sieht ja ein Gericht leckerer aus als das andere!
    Da bekomme ich echt richtig Hunger!
    Und ich gebe auch viel zu viel Geld für Essen aus.
    Aber ich esse auch zu gern ;)
    Liebe Grüße
    Josie

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Ideen :) Ich muss unbedingt nach Dresden :) Liebe Grüße, Feli von www.felinipralini.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja und da müssen wir uns unbedingt sehen! <3

      Löschen